Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Aktuelle Zeit: Mi 26. Jun 2019, 02:45



Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Wintergerüchte
BeitragVerfasst: Do 20. Dez 2018, 11:08 
Benutzeravatar

Registriert: Do 28. Okt 2010, 17:00
Beiträge: 2066
In den Wintermonaten kursieren die unterschiedlichsten Gerüchte im Goldenen Reich. Die Reisenden hatten allerhand zu berichten. Sie erzählten von den unterschiedlichsten „Wahrheiten“ aus allen Ecken des Siegels...

Eine Expedition aus Goryo soll in die Berge gezogen sein um dort nach der Quelle eines lokalen Übels gesucht zu haben. Darüber hinaus sollen kriminelle Alchemisten innerhalb der Stadt verhaftet worden sein.

Gerüchten zufolge soll sich eine große Streitmacht des Untots auf dem Marsch befinden. Sie sollen gen Nordosten ziehen und bereits in wenigen Tagen Ignis Trutz erreichen. Die Reisenden sind nur verwundert darüber wie wenig seitens der betroffenen Region gegen einen bevorstehenden Angriff unternommen wird.

Steht Soleyar eine Rebellion bevor?
Die Bevölkerung soll sehr unzufrieden sein weil ihnen der Zugang zu Grundbedürfnissen verwehrt wird. „Es gibt keine Möglichkeit für uns...wir können die Waren weder selber herstellen noch sie erwerben...die Stadtführung unternimmt nichts...“ klagen die Bewohner. Glaubt man den Gerüchten wird es nicht mehr lange dauern bis auf Soleyar ein Unglück passiert, wie dieses aussehen mag steht in den Sternen...

Aus Assansol hört man dieser Tage sonderbares, es scheint fast ein wenig wie Tag und Nacht zu sein. Auf der einen Seite der Tag und das Licht, soll es wohl nun goldene Pfohlen dort geben.
Auf der anderen Seite steht die dunkle und düstere Stadtmauer. Zumindest wenn man den Reisenden glaubt...

Eine Gruppe von Wanderern schwört das sie des Nachts, in den Wäldern nahe Terras Wacht, die berühmten Breitelfen gesehen haben. Diese Hünen sollen anmutig und mächtig zugleich sein. Die Wanderer behaupten auch steif und fest, dass ein Ork aus ihrer Gruppe entführt bzw. Verschwunden sei. Fragt man andere Reisende, welche zuvor auf die Wanderer getroffen seien, berichten diese das sie keinen Ork in den Reihen der Wanderer gesehen haben...

Erschreckendes hört man aus dem Südosten des Reichs, in Eiswacht soll es etliche Tote gegeben haben. Doch kein Angriff des Feindes soll an diesem Unglück Schuld sein.
Die Versorgung sei so gut wie zum erliegen gekommen. Woran dies lag wollte oder konnte niemand so wirklich sagen. Sogar Soldaten sollen desertiert sein...

Ähnliches wie bei Eiswacht war wohl in dem Stützpunkt Weißwacht geschehen. Es fehlt an Holz zum heizen und erste Soldaten sollen erfroren sein. Was war nur los im Goldenen Reich das tapfere Männer und Frauen einen so unrühmlichen Tot sterben mussten?

Ein seltsames Gerücht macht die Runde, in den finsteren Wäldern und Sümpfen der dritten Provinz soll es einen Baum geben der angeblich Seelen und unachtsame Reisende frisst. Ein paar wagemutige Abenteurer sollen bereits nach ihm gesucht haben...doch sie kamen nie zurück.

„Bei den Elementen lass das nicht stimmen...das...das wäre ja so schlimm....ach was, schlimmer als der Weltenbrand!!“
„Doch es ist wahr...so ein fahrender Kekshändler erzählte das...er war in Lichtensee als es passierte, Shanna probierte ein neues Gebäck aus, also das Rezept dafür...und dann...booooom...die ganze Bäckerei ist in die Luft geflogen...wie durch ein Wunder hat sie es überlebt...aber die Bäckerei...futsch...“
„und dann?“
„Nix und dann...ich musste bei ihm kaufen...“

_________________
"Wir halten!"
Thul´Heen des Südens
Süd-Orga
Nach oben
  Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
cron