Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Aktuelle Zeit: Di 24. Okt 2017, 13:22



Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 15 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Bekanntmachung zu Tuachal
BeitragVerfasst: Di 23. Aug 2016, 11:11 
Benutzeravatar

Registriert: Do 28. Okt 2010, 18:00
Beiträge: 1489
(OT: Ich post das mal stellvertretend für den Marcel/Kjeldor da der Momentan viel um die Ohren hat ;) )

Einige Tage nach dem Feldzug kann man folgenden Aushang in allen größeren Siedlungen und Weghäusern finden
-----------------------------

Bekanntmachung
Im Namen
der Nyame, Gariann hall'Heledir,
des Archons Kjeldor von Hallwyl,
des Neches´Re Argirios von Korinth
und des Thul´Heen Alexij Davror
wird folgendes bekannt gegeben:
Der ehemalige Archon Tuachal O´Simmens wird mit sofortiger Wirkung aus allen Ämtern und
Würden, welche er innerhalb des Goldenen Reiches inne hat, enthoben. Er verliert all seine
Autorität und hat somit keinerlei Weisungsbefugnis mehr gegenüber Siedlern und Siedlerinnen des
Goldenen Reichs. Weiterhin hat er bekannt zu geben wo er sich aufhält und ob er in näherer
Zukunft Reisen unternehmen wird. Zusätzlich wird ihm eine Wache, bestehend aus insgesamt 12
Personen, zur Seite gestellt. Diese soll zum einen verhindern, dass Tuachal erneut eine Gefahr für
Siedler wird. Zum anderen soll sie seinen eigenen Schutz gewährleisten.
Dieser Status bleibt bis zur vollständigen Prüfung und Klärung der Geschehnisse, welche sich in der
Kelriothar abspielten, bestehen. Sobald dies geschehen ist wird über das weitere Schicksal von
Tuachal O´Simmens entschieden.
Begründung:
Tuachal brach bereits vor Wochen mit einem geheimen Auftrag seitens Lho´Sinyas in die Kelriothar
auf. Als das Heer der Elemente in der Spiegelwelt zugegen war und für unser aller Überleben
kämpfte wurde Tuachal gefunden. Sein Zustand war von Anfang an bedenklich und nicht zu
völliger Sicherheit korrekt einzuordnen: Es gab unterschiedliche Aussagen, ob er vom Feind
beeinflusst war oder nicht.
Folgende Aussagen sind jedoch gesichert und ereigneten sich in der Kelriothar:
Shey Ksun Aret´s Herold versuchte in den Weltenrat aufzusteigen. Tuachal wurde in die Welt die
nicht sein darf entsandt um einen ihrer Paredroi zu erschlagen. Er hatte Erfolg dabei geriet
anschließend aber selbst in Gefangenschaft. In folge dieser Gefangenschaft verlor er - oder sie
wurden ihm genommen - Tuachal die Freundschaft der Elemente Aeris, Ignis und Aqua. Lediglich
Terra verblieb ihm, er selbst wurde nun zum Paredroi von Shey Ksun Aret. Die Erinnerung daran
wurde ihm genommen.
Tuachal war eine Gefahr für sich und alle anderen, immer wieder wurde er Schlafen gelegt. Er
zwang einen Edalphi über den Dienerbefehl das dieser Tuachal unter allen Umständen schützen
sollte und ihm den Weg ebnen solle. Eines Nachts im Lazarett raubte er anwesenden Siedlern des
Goldenen Reiches Kraft um seinen Weg fortzusetzen. Schien die Situation vorerst geklärt, so gelang
es Tuachal noch in der selben Nacht zu fliehen.
Tuachal ist mehrfach mit dem amtierenden Thul´Heen aneinander geraten. Er weigerte sich den
Heerführerwimpel abzugeben und verweigerte Befehle ganz gleich von welcher Seite sie kamen.
Erst nachdem Mandred eingriff, konnte zumindest der Konflikt mit der Heerführung geklärt
werden.
Die Auseinandersetzungen zwischen Tuachal und dem Thul´Heen Alexij gipfelten darin, dass der
Thul´Heen von Tuachal auf dem Feld körperlich attackiert wurde. Bereits vor der Schlacht, in der
sich der Vorfall ereignete, war man sich nicht sicher für welche Seite Tuachal nun stritt. Fakt ist
jedoch das Tuachal auf Siedler des Südens losgegangen ist und er erneut eine Edalphi in den
Dienerbefehl zwang. Der Thul´Heen griff ein und wollte Tuachal davon abhalten, weiter Siedler
anzugreifen, woraufhin der Thul´Heen selbst zum Ziel wurde. Dabei erlitt er eine Schnittverletzung
am Hals, die Rüstung soll aber Schlimmeres verhindert haben. Der Thul´Heen Alexij musste
Tuachal darauf hin mit Gewalt an seinem zweifelhaften und elementunwürdigen Vorhaben hindern
und vehement niedergeschlagen.
Tuachal wurde daraufhin ins Lazarett gebracht. Einige Zeit später haben einige Getreue um Tuachal
ihm die verbliebene Freundschaft Terras genommen mit dem Ziel, dass ihn dies beruhigt. Dies ist
geglückt und angeblich soll er sich auch beruhigt haben.
Tuachal hat aber zu keiner Zeit das Gespräch gesucht oder war interessiert daran die Situation zu
klären. Da immer noch viele Ungereimtheiten, Verwirrungen, unterschiedlichen Aussagen und
Unklarheiten vorliegen wurde obiger Erlass hervorgebracht. Dieser dient in erster Linie dazu die
Siedler und Siedlerinnen zu schützen.
Weiterhin wird allen die etwas zu der Thematik beitragen können nahe gelegt, insbesondere auch
Tuachal selber der bisher das Gespräch mied, sich mit ihren Informationen an die Hochämter zu
wenden, damit diese Angelegenheit so schnell wie möglich geklärt werden kann.
Gez.
Eduard von Leukonia
Herold des Archons

_________________
"Wir halten!"
Thul´Heen des Südens
Süd-Orga
Nach oben
  Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Bekanntmachung zu Tuachal
BeitragVerfasst: Mi 24. Aug 2016, 20:12 
Benutzeravatar

Registriert: Di 22. Feb 2011, 20:12
Beiträge: 1155
Moirea hörte mit versteinerter Miene den Worten zu, die Sheela, ihre Unfreie, ihr von der Bekanntgebung vorlas.
Nur an ein paar Stellen zuckte ihr Mund fast unmerklich und Sheela, die schon seit Jahren bei ihr war, stockte jedesmal für einen Augenblick. So hatte sie ihre Herrin schon sehr lange nicht mehr erlebt.

Als sie geendet hatte, schwiegen beide Frauen für eine Weile. Als Sheela erkannte, dass die Priesterin nichts sagen würde, erhob sie mit leiser, leicht zitternder Stimme das Wort.

"Herrin? Heißt....heißt das, Tuachal ist...ist nicht mehr Provinzkönig? Und..nicht mehr Ri der Belldraighon? Heißt, das wir dürfen ihn nicht mehr..."
"NIEMAND" unterbrach Moirea sie mit leiser, aber scharfer Stimme "niemand entscheidet darüber, wer unseren Stamm führt, Sheela. Nur die Götter, oder wir selbst. Bei allem anderen..." sie verstummte.
"Was wird jetzt geschehen?" fragte Sheela.

"Das wird die Zeit zeigen. Zunächst - warten wir. Es wird sicher Siedler geben, die begreifen, was für ein Unrecht hier gerade geschieht an einem Mann, der ALLES geopfert hat, ALLES aufgegeben für diejenigen, die jetzt....die ihn jetzt behandeln, als wäre er...."
Erst jetzt erkannte Moirea, dass ihre Hände zu Fäusten geballt waren, so sehr, dass sich die Fingernägel in die Handflächen gruben. Langsam öffnete sie die Hände.

"Ich muss mich sammeln. Sie werden kommen und Fragen haben... zumindest hoffe ich das, für die Zukunft des Südens. Aber du - für dich habe ich eine Botschaft, die du überbringen musst."
Nach oben
  Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Bekanntmachung zu Tuachal
BeitragVerfasst: Mi 24. Aug 2016, 22:47 
Benutzeravatar

Registriert: Mi 8. Aug 2012, 09:38
Beiträge: 341
Immer und immer wieder flogen ihre Augen über die Zeilen und konnten es doch nicht fassen.

Seit geschlagenen zehn Augenblicken stand die Zuckerbäckerin nun schon vor der großen Tafel, an welchem stets die wichtigsten Aushänge in Lichtensee angeheftet wurden. Sie hatte die Schultern etwas nach oben gezogen und die sonst lächelnden Lippen zu einem schmalen Strich zusammengepresst.

Kein ungewöhnlicher Anblick in den letzten Wochen, hatte sich Shanna dich noch nicht so Recht von den Geschehnissen in der Kelriothar erholen können.

Und eben jene Worte, welche nun immer wieder durch ihren Geust ratterten, wussten diesen Umstand nun wahrlich nicht zu verbessern.

Weitere Momente verstrichen, in welchen die Dunkelhaarige die Hände zu Fäusten ballte, wieder lockerte, nur um diesen Vorgang gleich zu wiederholen.

Ein Knabe, der die bekannte Zuckerbäckerei immer wieder liebend gern wegen der klebrig süßen Karamelltörtchen aufsuchte, bremste sein flottes Vorbeihuschen und betrachte das schweigend angespannte Schauspiel mit geneigtem Kopf.
Jedoch, bevor der Blondschopf die ersten, kindlich naiven Worte an Shanna richten konnte, wirbelte eben jene herum und ging festen, schnellen Schrittes zu ihrer Backstube zurück.

Die farbenfroh gestrichene Tür fiel deutlich härter als sonst in die Angeln und ließ die kleinen Elementsymbole an dessen Rahmen bedenklich scheppern, während die Verursacherin des ganzen Wirbels im Inneren des Hauses hastig nach ihrer Schreibfeder griff.

_________________
"In der Zuckerbäckerei...."
Nach oben
  Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Bekanntmachung zu Tuachal
BeitragVerfasst: Mo 5. Sep 2016, 18:14 
Benutzeravatar

Registriert: Di 12. Okt 2010, 18:07
Beiträge: 1534
Die Nachricht hatte die vermutlich nunmehr ehemalige Hauptstatt des Südens schneller erreicht, als die 12 Wachen, die ausgeschickt wurden, um Tuachal zu "eskortieren".

Bereits auf dem langen Weg durch die Provinz wurden ihnen von den Passanten und Bewohnener teils schmähvolle Blicke, teils verständnisloses Kopfschütteln hinterher geschickt. Einige wenige sollen sogar vor ihnen auf den Boden gespuckt haben!

Als sie dann endlich an den Toren der Stadt ankamen, soll ihnen trotz der Behauptung im Namen des Archons und der Nyame zu sprechen und zu handeln kein Zugang gewährt worden sein...

... auffällig war dort jedoch eine ungewöhnlich große Zahl an unterschiedlichen Bannern, die auf den gewaltigen Mauern prankten; allen voran das große Kriegsbanner mit der blauen Triskele.

Nicht weniger auffällig dürfte auch die hohe Frequenz der Schiffe, die in der Bucht immer wieder in den Hafen ein und ausliefen gewesen sein. Aber an einen Zugang zur Festung war für das Dutzend bewaffneter nicht zu denken.

_________________
Der Wille ist die halbe Strecke zum Schaffen!
Nach oben
  Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Bekanntmachung zu Tuachal
BeitragVerfasst: Mi 7. Sep 2016, 12:19 
Benutzeravatar

Registriert: Di 22. Feb 2011, 20:12
Beiträge: 1155
"Ihr könnt unbesorgt sein" rief ein großer Kelte mit rotem Haar mit breitem Grinsen den 12 vor dem Tor zu, welches jedoch nicht seine strahlend blauen Augen erreichte. Er beugte sich dafür ein Stück über die Brüstung zu ihnen hinunter, um ihnen in die Gesichter sehen zu können, worauf ihm sein eiserner Torque mit schweren Kugeln an den Enden gegen das Brustbein stieß.
"Unser Ri ist hinter diesen seinen Mauern auf seinem Land sicher wie nirgend sonst. Seine Priesterin ist bei ihm und jeder, der ihn kennt, weiß um seine Ehre und dass das Letzte, was unser König tun würde, wäre, seinem Volk zu schaden."
Nach oben
  Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Bekanntmachung zu Tuachal
BeitragVerfasst: Mi 7. Sep 2016, 13:12 
Benutzeravatar

Registriert: Do 28. Okt 2010, 18:00
Beiträge: 1489
Vieles musste die Soldaten des Goldenen Reiches über sich ergehen lassen und je näher sie Caladh Mahair kamen umso schlimmer wurde es.
Die Krieger dort waren ihrem Hochkönig weiterhin treu ergeben und verweigerten der kleinen Truppe den Zugang zur Stadt. Somit stellten sie sich gegen den Befehl des Archons und der Nyame. Immer wieder versuchten die 12 Mann Zugang zur Stadt zu erhalten. Dass sie im Auftrag von Archon und Nyame hier waren und man ihnen Einlass gewähren sollte schien hier aber niemanden zu interessieren. Sie wurden nicht eingelassen. Als auch der fünfte Versuch ohne Erfolg blieb mussten sie handeln.
Doch in diesem Moment beugte sich einer der Kelten über die Brüstung, ein Hüne von einem Kerl, zumindest wirkte es so.
Die Aussage an sich war bereits eine Frechheit.
„Dies sind nicht länger SEINE Mauern oder SEIN Land. Wir sind nicht hier um über die Umstände zu debattieren, oder über die vermeintliche Ehre Tuachals zu sprechen. Wir sind hier auf Befehl von Archon und Nyame, euch scheint der Aushang bekannt zu sein. Doch ihr verweigert uns weiterhin den Zugang und haltet uns davon ab dieser Aufgabe nachzukommen. Seit versichert das Archon und Nyame davon erfahren werden, ebenfalls was ihr sagtet und was hier vor sich geht.“

Doch es war alles gesagt und niemand schien davon auszugehen das die Kelten ihre Meinung noch ändern würden. 4 Mann der 12 verliessen das Lager und machten sich auf den Weg Meldung zu machen, die restlichen 8 schlugen vor Caladh Mahair die Zelte auf und beobachteten die Lage. Was hier geschah war eine Gefahr für das gesamte Siegel...

Einige Tage vergingen und die Nachricht erreichte Archon und Nyame. Sofort wurden weitere Maßnahmen ergriffen. Der Kelte war auf dem besten Weg sein Leben zu verwirken, denn dass er sich offen den eindeutigen Anordnungen von Achon und Nyame widersetzte war nun mehr als offensichtlich. Eine weitere Nachricht ging an den Thul´Heen, welcher auf dem Weg nach Ignistrutz war. Ebenfalls erreichte den Neches´Re ein Schreiben.
Man benachrichtigte ebenfalls den Hohen Meister der Diplomatie. Dieser erhielt einen Auftrag und machte sich umgehend mit einer Gesandtschaft von Einhundert Mann unter Waffen und dazugehörigem Tross auf den Weg nach Caladh Mahair um mit den Siedlern und bestenfalls sogar Tuachal selbst zu sprechen.

Die Truppe um den Markgrafen der dritten Provinz ritt unter dem Banner des Südens und kam unter Parlamentärflagge. Sie verhielten sich friedlich und kamen um zu reden. Allerdings wollte man den Hohen Meister gut beschützt wissen, man konnte nicht wissen was als nächstes geschehen würde....

_________________
"Wir halten!"
Thul´Heen des Südens
Süd-Orga
Nach oben
  Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Wer Wind säet .....
BeitragVerfasst: Mi 7. Sep 2016, 13:55 
Benutzeravatar

Registriert: Sa 30. Okt 2010, 21:41
Beiträge: 168
Etwas abseits von der Gruppe stand eine hagere Gestalt die unauffällig dem Geschehen lauschte…

… niemand sah unter seiner schäbigen Kutte das aufblitzen eines goldenen Wappenvogels … niemand war es wohl so sehr bewusst wie Diesem da ….

Alea iacta est

… und es ward Zwielicht, als ein Kriegsfalke seinen schicksalhaften Flug gegen Osten richtete und im Dunkel der Nacht verschwand …

_________________
ACHENAR! Wir stellen Eure Fragen
Nach oben
  Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Bekanntmachung zu Tuachal
BeitragVerfasst: Mi 7. Sep 2016, 20:41 
Benutzeravatar

Registriert: Di 22. Feb 2011, 20:12
Beiträge: 1155
"Nun, dann habt ihr eure Befehle - und ich die meinen! Ich befürchte, das wird sich nicht lösen lassen zu unser aller Zufriedenheit."
Er grinste und schien nun tatsächlich ein wenig amüsiert. Doch dann wurde seine Miene wieder finster und für einen Moment schien das alles gewesen zu sein.

Dann fügte der Rote hinzu:
"Und es GEHT um die Ehre meines Königs, das begreifen sie nur nicht, ob ihr dafür gekommen seid oder nicht. Und deshalb - auch wenn ich euch nicht einlassen werde:
An Essen, Trinken und einem Schlaflager soll es euch nicht mangeln - allerdings VOR den Mauern dieser Stadt. Mauern, die nicht ständen, hätten sie die Hände von Tuachals Männern und seinen Verbündeten nicht errichtet; aus Steinen, Holz und Eisen, das es nicht gäbe, hätte Tuachals Gold es nicht bezahlt, auf einem Land, das nicht mehr wäre, wäre mein König nicht gewesen und der Mann von Ehre, der Krieger, der König, der er ist!"




OT: Bitte bedenkt, dass das OT-Ziel ist: LARP ist auf Con und "Verhandlungen finden auf dem Wintercon statt". Weitere Diskussionen sowie mein Lösungsvorschlag dazu ausgelagert HIER:

http://xn--mythodea-sd-2hb.de/viewtopic.php?f=74&t=2275&start=0
Nach oben
  Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Bekanntmachung zu Tuachal
BeitragVerfasst: Fr 21. Okt 2016, 14:13 

Registriert: Di 19. Mai 2015, 16:51
Beiträge: 3
Ing Chu Carney begrub die zwei Botschaften in seinen Fäusten. Während er in seinen Bart grummelte “… entweder ein elemttreuer Vollidiot oder ein Verfemter …”, wandte er sich zu den versammelten Truppen Atthagars und des Blutpakts. ( Ing erhob seine Faust und langsam verbreitete sich Schweigen unter den vielen Tausenden von Streitern: )


“Brüder, Schwestern, Freunde!

Wir sind durch das Blut der Verfemten gewatet.
Wir haben Firin Krähensang getötet.
Wir haben die Clava Avalgaar erobert.
Wir haben den ewigen Winter abgewendet.
Wir haben gesiegt und geblutet wie kein Anderer.
Und wofür? Stellt euch diese Frage!
Kian. Wofür hast du gekämpft?
– Um meiner Frau endlich ein Kind zu machen!
Und du Jarl Aegir?
– Ich will wieder den frischen Smol der Sumpfbären trinken!
Leto?
– Die Heldengesänge in unserer Methalle! -

Ja … ich nenne das Alles … Heimat!

Vor einigen Monden sahen wir wie sich ein einzelner Mann von dieser, unserer Heimat abwandte. Noch vor dem Convent der Elemente … als das Land am schwächsten und hilfsbedürftigsten war … stellte er einen zweifelhaften Auftrag des Weltenrats weit über das Wohl unseres Siegels! Wortlos verschwandt er und ließ uns mit einer Nyamenanzweiflung und einem unbesetzen Archonthron zurück.
Vielleicht wäre es besser gewesen wenn er verschwunden geblieben wäre.
Doch wir sahen ihn auf dem Sommerfeldzug wieder! Was sein ach so geheimes Schaffen hervorbrachte. Wir sahen ihn als den engsten Vertrauten unserer erbittertsten Feinde. Wie er Siedler niederschlug. Als benannter Paredroi der Urzweiflerin Shey ksun Areth!!! … … …
Was sagst du da, Artmael? Wie nennst du ihn? Paktierer?

Nein! … schlimmer … ich nenne das Alles … Verfemter!

Denn kein elementtreuer Krieger, kein eiserner Siedler und kein unschuldiger Held widersetzt sich der Untersuchung durch Archon und Nyame in ihrem eigenen Land! Bis seine Unschuld nicht durch Archon und Nyame bewiesen ist … solange nenne ich ihn Verfemter und seine Helfer Paktierer!
Als Hoher Meister des Schutzes kann ich mein Angesicht nicht von der Gefahr abwenden, die ein Verfemter am Kopfe einer ganzen Provinz bedeutet. Sich so dem direkten Befehl von Archon und Nyame zu widersetzen ist in diesem Moment keine Befehlsverweigerung mehr, sondern Hochverrat!

Und so frage ich euch … ihr mächtigen Streiter … seid ihr der härteste Schildwall Mythodeas? … Seid ihr das schärfste Schwert unserer Nyame und Archons? … Seid ihr bereit euer Blut für unsere Heimat zu vergießen? … Seid ihr die Vernichtung dieses Verfemten Tuachal O’Simmens? … … … “

Und nun ging alles schnell und eingespielt.

" Finan … rufe den kleinen Rat ein.
Artmael ... zieh nach Kyrum wir brauchen schweres Belagerungsgerät wenn der Feigling sich verschanzt!
Landoghar … lass unsere Flotte einen Ring um die erste Provinz ziehen, kein Schiff darf ohne Genehmigung von Archon und Nyame dort an oder ablegen.
Angus … nimm dir fünfhundert Berittene Späher und verhindere, dass die Ernten unseres Siegels in der unaussprechlichen Hauptstadt der ersten Provinz gehamstert werden.
Ruvan … schickt alle eure Adler auf ihre Botentauben und Falken. Und tragt alle abgefangenen Nachrichten zu uns.
Lev … lass deine Verbindungen spielen … ich möchte Alles wissen, was sich in den letzten Monden in und um die erste Provinz abgespielt hat.
Fen … hast du noch den Verband mit Tuachals Blut darauf … wenn ja nutze es für eine magische Suche. Ich will wissen wo der Feind sich aufhält!
Neira … schreibe den Blutkeilern, dass ihr Sold nun von ehrbarer, elementtreuer Seite übernommen werden kann. Schreibe dem Weltenrat, dass wir ihre Weisheit am Hofe von Archon und Nyame erwarten. Schreibe den Lichtenseern, dass sie mit der Getreidelieferung des Verfemten vorsichtig sein sollen. Selbst wenn wir den Verfemten nicht für so offensichtlich dumm halten es zu vergiften, ist Vorsicht geboten.
Kian … nimm dir hundert der schnellsten und stärksten Streiter begib dich direkt zu Archon und Nyame und schütze sie! Ich ernenne dich hiermit zum ersten Wächter des südlichen Siegels! Handle im Namen und Sinne des Hohen Meisters des Schutzes!
Wer auch immer Skadu als erster sieht, der richte ihm aus, dass ein Beutel Gold als Opfergabe für die Schatten bereit liegt. Jede Nachricht, die wir erhalten und der Feind nicht sei entlohnt!
Artis … führe die Truppen gut versorgt zu Archon und Nyame und empfange ihre Befehle!

Ich werde umgehend losreiten und meinen Tul’Heen suchen … "


Für die Elemente!
Wahre Stärke – Goldenes Reich
Nach oben
  Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Bekanntmachung zu Tuachal
BeitragVerfasst: Fr 28. Okt 2016, 13:04 
Benutzeravatar

Registriert: Di 29. Mär 2011, 16:52
Beiträge: 303
Ragnar liest den Aushang und lächelt und reckt die Nase in den Wind.
Zu einem neben ihm stehenden Offizier sagt er.
Riechst du das? Es riecht nach Kriegstreiberei! Ich liebe diesen Geruch. Es ist Plumb vorgetragen und die Begründung mehr als Fadenscheinig, aber es könnte klappen.
Er kratzt sich am Kopf

Meine Güte, was für ein Aufhebens um den Kleinen. Wenn wir in den letzten 11 Jahren die wir für Terra oder den Süden Stritten jeden Umgedrehten so behandelt hätten, gäbe es diese Provinz wahrscheinlich gar nicht.
Wenn ich sehe, wie unterschiedlich dabei die Behandlung der Unglücklichen ist, wird deutlich das wir zukünftig keine fairen Händel mehr hier erwarten können.
Leider ist unabsehbar wie die Sache ausgeht. Hinzukommt das es sehr wahrscheinlich ist, dass wir eingreifen müssen.
Folgendes: bis auf Weiteres werden alle militärischen Einheiten mobil und unter Bewaffnung gehalten. Die Seeflotte wird umgehend den Hafen verlassen und voll Aufmunitioniert und besetzt auf Warteposition ausserhalb des Seegebietes der 1. Provinz gehen. Ausserdem sind Wertgegenstände zu evakuieren. Ein fünftel der Kriegskasse wird zur Aufrüstung der Verteidigungsanlagen investiert. Schickt Werber in die freien Städte. Schickt denen, die im Schatten laufen, ein Faß Bier auf meine Kosten und einen Brief den ich noch verfassen werde.

Selbst wenn wir den Krieg nicht anfangen sollten, dann will ich doch derjenige sein, der ihn beendet.
Ich erwarte die Vollzugsmeldungen.


Der Offizier tritt weg.
Ragnar begibt sich in Richtung des Hauses der Blutkeiler.
Es gab viel zu tun.

_________________
Hauptmann der Blutkeiler
"Wo ein Wille ist... ...ist auch ein Gebüsch."
Nach oben
  Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 15 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
cron